Bis zu 25% Rabatt auf Stiefel & Stiefeletten
3 Shops - 1 Login – 1 Bestellung
myToys mirapodo yomonda
Warenkorb 0 Wunschzettel PAYBACK
SALE bis zu -60%

Bekleidung

(129.558 Artikel)
Shirts & Tops
Jacken
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
36
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
58
60
62
64
66
68
70
72
74
75
76
78
80
82
83
84
85
86
88
90
92
94
95
96
98
100
102
104
105
106
108
110
112
114
115
116
118
119
120
122
124
125
127
128
130
134
137
140
142
146
147
150
152
157
158
162
164
166
167
170
172
176
182
188
one size
W24
W25
W26
W27
W28
W29
W30
W31
W32
W33
W34
W35
W36
W38
W40
W42
W44
W46
W48
W50
W52
W54
30A
32A
32AA
32B
34A
34AA
34B
34C
34D
34DD
34E
34F
36A
36AA
36B
36C
36D
36DD
36E
36F
36G
38A
38AA
38B
38C
38D
38DD
38E
38F
38G
40A
40AA
40B
40C
40D
40DD
40E
40F
40G
41
42A
42B
42C
42D
42E
42F
42G
44A
44B
44C
44C/D
44D
44E
44F
44G
46A
46B
46C
46D
46E
46F
46G
48A
48B
48C
48D
48E
48F
48G
50A
50B
50C
50D
50E
50F
52B
52C
52D
52E
52F
54B
54C
54D
54E
60B
schwarz
braun
beige
grau
weiß
gelb
orange
rot
rosa
pink
lila
blau
türkis
grün
mehrfarbig
gold
silber
bronze
farblos
holzfarben

Bekleidung im Fokus

Bekleidung soll vor Wind und Wetter schützen, praktisch und bequem sein und selbstverständlich auch die eigene Persönlichkeit unterstreichen. Gut, dass Anziehsachen mindestens so vielfältig sind, wie die Menschen, die sie tragen. Nehmen Sie mit uns gemeinsam die verschiedenen Aspekte, die in Bezug auf Kleidung eine Rolle spielen, unter die Lupe.

Inhaltsverzeichnis

Mode – perfekt auf die Zielgruppe zugeschnitten

Unterschiedliche Zielgruppen stellen unterschiedliche Erwartungen an Jacken, Hosen, Pullover und Co. Teenager legen beispielweise Wert auf trendstarke Klamotten. Was ist gerade angesagt? Was tragen Idole aus Film, Fernsehen und Musik? Nicht selten spielen für den modisch interessierten Nachwuchs bestimmte Marken eine wichtige Rolle bei der Auswahl seiner Kleidung. Auch wenn die individuellen Ansprüche variieren mögen, kann eine gute Passform der Kleidung als kleinster, gemeinsamer Nenner betrachtet werden. Um dem gerecht zu werden, existieren mehrere, an das Geschlecht angepasste Größensysteme nebeneinander. Je nach Zielgruppe berücksichtigen sie verschiedene Körpermaße: Damenoberbekleidung greift zur Bestimmung der Größe beispielsweise auf den Unterbrust- und Hüftumfang zurück. Die Herrenkonfektion lässt diese Angaben außer Acht. 

Das richtige Outfit für jeden Anlass

Im Job ist seriöses Auftreten gewünscht. Klassische Schnitte und gedeckte Farben prägen die Outfits selbst dann, wenn Anzug oder Kostüm nicht unbedingt Pflicht sind. In der Freizeit dagegen darf es ruhig lockerer zugehen. Jeans, T-Shirts und Sneakers gehören längst zur Standardausrüstung moderner Freizeit-Looks. Was wäre ein Urlaub ohne Shorts und Badeanzug beziehungsweise Badehose? Auch wenn es selbstverständlich klingt: Stimmen Sie Ihre Outfits auf den Trageanlass ab. Verlangt die nächste Familienfeier nach Abendmode oder handelt es sich eher um eine lockere Party? Wollen Sie mit Freunden einen Spaziergang unternehmen oder doch eine ausgedehnte und anspruchsvolle Wanderung? Bekleidung ist dank ihrer Vielfalt auf alles vorbereitet. Sport- und Funktionskleidung ist wie gemacht für neue Herausforderungen. Bademode richtet sich nicht nur an Sonnenanbeter, sondern bietet auch Profischwimmern und -schwimmerinnen eine große Auswahl. 

Kleidung – von luftig leicht bis wärmend

Frühling, Sommer, Herbst und Winter – die Jahreszeiten und ihre jeweiligen Witterungsverhältnisse nehmen entscheidend Einfluss auf die Garderobe. Kurze Hosen, Röcke, Kleider, Shirts und Tops verlangen nach warmen Temperaturen. Der gefütterte Parka hingegen zeigt bei Eis und Schnee, was in ihm steckt. Viele Klamotten überzeugen als echte Allrounder das ganze Jahr über. Mit wärmenden Accessoires und Extras wie Strickjacken, Strumpfhosen oder langer Unterwäsche kombiniert, sind Langarmshirts, Blusen oder Hemden auch im Winter einsatzbereit. Andere Kleidungsstücke hingegen sind eindeutig auf eine bestimmte Saison abgestimmt: Wer würde in den Sommermonaten ernsthaft in Erwägung ziehen, den Nachwuchs in einem Schneeanzug zur Schule zu schicken oder sich selbst in der Skihose auf den Weg zur Arbeit machen? Auch die verwendeten Materialien spielen in diesem Zusammenhang eine Rolle. Zarte Webstoffe sind ideal für Nachmittage in der Sonne. Stehen die wärmenden Qualitäten im Fokus, sind Fleece und Strick eine gute Wahl. Jersey und Sweat erfreuen sich nicht nur bei Babys und Kindern großer Beliebtheit, sondern bereichern auch die Freizeitmode Erwachsener. Dank ihrer weichen und elastischen Eigenschaften fühlen sie sich gut auf der Haut an und machen jede Bewegung mit. Wer auf der Suche nach einem langlebigen Bekleidungsstück ist, an dem er möglichst lange Freude hat, kommt an Jeans aus robustem Denim nicht vorbei. Chiffon und Spitze hingegen finden sich vor allem an eleganter Damenmode.

Und damit nicht genug: Auch bezüglich der gewählten Rohstoffe gibt es Unterschiede. Natürliche Fasern wie Baumwolle, Wolle, Leinen oder Seide punkten in der Regel mit hoher Atmungsaktivität und temperaturausgleichenden Eigenschaften. Ihre künstlich hergestellten Verwandten wie Polyester, Polyamid oder Polyacryl sind in der Regel strapazierfähiger und pflegeleichter. Vor allem im Sportbereich weisen sie dank verschiedener Technologien häufig ebenfalls atmungsaktive, feuchtigkeitsableitende und schnelltrocknende Merkmale auf. Beachten Sie bei der Auswahl Ihrer Bekleidung vor allem, welche Eigenschaften Ihnen wichtig sind. Geben Sie wärmenden Daunen den Vorzug oder setzen Sie auf eine synthetische Wattierung? Spielt das Thema Nachhaltigkeit in Ihrem Leben eine wichtige Rolle, muss Ihre Kleidung davon nicht ausgenommen werden. Eine ganze Reihe von textilen Prüfsiegeln gibt unter anderem Auskunft über die Herstellungsprozesse, die verwendeten Materialien sowie Schadstoffrückstände in den Produkten. Achten Sie auf Kennzeichnungen wie:

  • GOTS (Global Organic Textile Standard)
  • IVN Best Siegel
  • OEKO-TEX® Standard 100
  • Bluesign

Vielfalt ist Trumpf

Wer sich jemals sehnlichst eine coole Destroyed-Jeans wünschte und stattdessen mit einer Stoffhose samt Bügelfalte überrascht wurde, weiß aus eigener Erfahrung: Hose ist nicht gleich Hose. Die Bandbreite reicht von hautengen Leggings über lässige Latzhosen und rockige Ledervarianten bis hin zu sportlichen Shorts und relaxten Sweatpants. Auch Oberteile weisen mit Tops, T-Shirts, Polos, Hemden, Pullovern und Hoodies eine große Vielfalt auf. Kennen Sie den Unterschied zwischen Sakko und Blazer? Wissen Sie, was sich hinter dem Begriff Dufflecoat verbirgt? Die Produktpalette reicht von Wäsche und Socken bis hin zu Jacken und Mänteln.

Betrachten Sie die einzelnen Kategorien der Damen- und Herrenbekleidung unseres Onlineshops, gibt Ihnen das einen guten Überblick über die Ausprägungen der Bekleidungsformen. Auch passende Accessoires und Schuhe können Sie bei uns entdecken.

Was kennzeichnet Ihren Stil?

Ganz gleich, ob Sie chic, elegant, leger, sportlich, zeitlos oder trendy auf Ihr Gegenüber wirken wollen: Kaum etwas bestimmt den persönlichen Stil so sehr wie Ihre Kleidung. Sie verleiht individuellen Ansichten Ausdruck und gibt Ihnen die Möglichkeit, sich auf eine bestimmte Art und Weise zu präsentieren. Liebhaber charmanter Vintage-Designs können dabei ebenso aus dem Vollen schöpfen wie Fans eines puristischen, typisch skandinavischen Stils. Selbst wenn es darum geht, die Schokoladenseite ins rechte Licht zu rücken und kleine Makel gekonnt auszugleichen, kann Bekleidung das Mittel der Wahl sein. Stimmen Sie Schnitte, Farben und Formen auf Ihre Körpergröße, Ihren Figurtyp und auch Ihren Teint ab. Carmenblusen ziehen den Blick des Betrachters gekonnt auf die Schulterpartie. Wer von breiten Hüften ablenken möchte, findet mit ihnen eine tolle Möglichkeit. Auch farbenfrohe Accessoire wie bunte Tücher oder Schmuck setzen einen raffinierten Gegenpol. Oder haben Sie Lust auf ein Kleid in A-Linie? Männer betonen ihren Oberkörper mit engen Shirts oder modernen Hemden im Slim Fit. Mit schmalen, dunklen Hosen bewirken beide Geschlechter eine optische Streckung. Probieren und experimentieren Sie nach Lust und Laune. So finden Sie am ehesten Bekleidung, die zu Ihnen passt und in der sie sich wohlfühlen.

Evergreen oder Trendsetter?

Sie haben Spaß an Trends und neuen Ideen? Wunderbar! Behalten Sie neue Entwicklungen im Bereich der Bekleidung, Accessoires oder auch Schuhe im Auge. Bleiben Sie up-to-date und verleihen Sie Ihrer Begeisterung für Mode durch ausgewählte Kombinationen Ausdruck. Neben angesagten Designs, sollten aber auch einige zeitlose Basics und Evergreens nicht in Ihrer Grundausstattung fehlen. Unifarbene Shirts mit kurzen und langen Ärmeln ermöglichen genauso wie klassische Bluejeans unzählige Kombinationsmöglichkeiten. Je nachdem, ob Sie sie mit Sneakern oder Boots zusammen tragen, ergibt sich bereits ein völlig anderer Effekt. Pumps bieten eine weitere Stylingvariante. Frauen haben mit einem kleinen Schwarzen, Männer mit einem Anzug ein stets elegantes und stilvolles Outfit in petto. Der Trenchcoat schmeichelt als echter Klassiker sämtlichen Altersklassen und Silhouetten.

Tipps zur Pflege und Aufbewahrung Ihrer Garderobe

Blusen, Hemden, Strickpullover, Chinos und Co. sind Tag für Tag im Einsatz. Kein Wunder also, dass sie ab und an mit Flecken und Verschmutzungen zu tun haben. Auch die Klamotten des Nachwuchses sehen nach dem Fußballtraining nicht mehr ganz so neu aus. Ebenso wie für das Aussuchen und Tragen Ihrer Klamotten, sollten Sie sich ab und an ein wenig Zeit für ihre Pflege nehmen. Nur so haben Sie lange Freude an Ihren Lieblingsstücken.

  1. Beachten Sie die Angaben des Herstellers. In der Kleidung angebrachte Pflegetiketten geben Auskunft darüber, bei wie viel Grad Celsius die Textilien gewaschen werden können, ob sie trocknergeeignet sind und gebügelt werden dürfen.
  2. Bevor es an das Befüllen der Waschmaschine geht, empfiehlt es sich, sämtliche Taschen zu leeren und Verschlüsse zu schließen.
  3. Werden die Kleider auf Links gedreht, kommt das sowohl den Farben als auch den Materialien zu Gute. Besonders empfindliche Stoffqualitäten sollten vor der Wäsche in einem Netz oder Kopfkissenbezug untergebracht werden.
  4. Stimmen Sie das Waschprogramm und auch das Waschmittel unbedingt auf Ihre Anziehsachen ab. Wird die dunkle Jeans mit Vollwaschmittel gereinigt, hellen die enthaltenen Bleichmittel den Stoff auf. Woll- oder Seidenfasern haben im Kochwaschgang nichts verloren. Empfindliche Wäscheartikel wie BHs verdienen besondere Aufmerksamkeit.
  5. Um möglichst energiesparend zu waschen, sollten Sie die Trommel der Maschine zu zwei Dritteln befüllen und eine möglichst niedrige Waschtemperatur wählen.
  6. Achten Sie auch beim Trocknen und Bügeln auf die Eigenheiten der Anziehsachen. Strickpullover sollten nicht aufgehängt werden, da sie sich sonst verziehen. T-Shirts mit Aufdruck sollten möglichst auf Links gebügelt werden. Es gilt den direkten Kontakt von Eisen und Print zu vermeiden. Alternativ kann auch ein Stück Backpapier als Zwischenschicht genutzt werden. Vor allem bei Designs, die auf Vorder- und Rückseite bedruckt sind, stellt diese Möglichkeit eine gute Alternative dar.

Ob Sie Ihre Kleidung in Schränken, Kommoden oder Regalen unterbringen, ist letztlich eine Geschmacksfrage. Jacken, Hemden, Blusen, Hosen, Kleider und Röcke lassen sich unkompliziert und knitterfrei auf Bügel hängen. Pullover, Longsleeves und T-Shirt nehmen zusammengelegt am wenigsten Platz ein. Hier können Sie aus zahlreichen Faltvarianten wählen. Die einfachste ist folgende:

  1. Legen Sie das Oberteil mit der Vorderseite nach unten auf eine glatte Fläche.
  2. Falten Sie anschließend die Seitenteile etwa mittig der Schultern nach innen.
  3. Klappen Sie den Saum nach oben.
  4. Umdrehen –fertig.